Begrüßung Liebe Gemeinde, ich begrüße Sie ganz herzlich zu diesem Gottesdienst, den LP Joachim Riemann für Sie erarbeitet hat und in der Martinskirche und in der Gnadenkirche feiern wird. Vielen Dank dafür. Viele Gemeindeveranstaltungen haben nun wieder begonnen, besonders die Konfirmandenarbeit und die Vorbereitungen für einen „anderen Heiligabend“ laufen auf Hochtouren.Schutzkonzepte sind absolut notwendig bei wieder ansteigenden Infektionszahlen, bedeuten aber auch einen erheblichen Mehraufwand für Veranstaltungen.Deshalb muss ich nun alles „unter einen Hut“ bringen.Ich bitte deshalb um Verständnis, dass es heute keine Links zu Musik gibt. Diese auf YouTube zu finden dauert – wenn es gute Musik sein soll, doch immer eine ganze Weile undLesen Sie mehr…

Begrüßung                                              Ich begrüße Sie ganz herzlich zu diesem Lesegottesdienst.Wir feiern heute in der Gnadenkirche und in der Martinskirche >Kirche mit Kindern<. Diesen Gottesdienst können Sie mit diesem Lesegottesdienst zu Hause feiern.Die Kinderlieder, die wir im Gottesdienst hören werden, sind leider weder im Gesangbuch noch auf youtube. Deshalb habe ich sie für den Lesegottesdienst durch Gesangbuchlieder ergänzt oder ersetzt. Die Kinder aus dem KA 3 haben sich beim Konfi-Treffen intensiv mit der Bedeutung und der Feier des evangelischen Abendmahls beschäftigt. Deshalb wird der Gottesdienst heute noch mal Aspekte vom Abendmahl aufgreifen.In unseren Gottesdiensten können wir im Moment noch nicht wieder Abendmahl feiern, aber wirLesen Sie mehr…

Liebe Gemeinde! Heute hält in der Martinskirche und in der Gnadenkirche Wilfried Voß (Pfarrer im Ruhestand) die Gottesdienste.Für Sie hat er diesen Gottesdienst als Lesegottesdienst zur Verfügung gestellt. Herzlichen Dank dafür. Ich wünsche Ihnen einen gesegneten Gottesdienst.Ihre Pfarrerin Angelika Ludwig BegrüßungLobe den Herrn, meine Seele, und vergiss nicht, was er dir Gutes getan hat.(PS 103,2) Liturgische EröffnungWir beginnen diesen Gottesdienstim Namen des Vaters und des Sohnes und des heiligen Geistes.Unsere Hilfe steht im Namen des Herrn,…der Himmel und Erde gemacht hat. Psalm 146Halleluja! Lobe den Herrn, meine Seele!Ich will den Herrn loben, solange ich lebe,und meinem Gott lobsingen, solange ich bin.Verlasset euch nicht auf Fürsten;sieLesen Sie mehr…

Liebe Gemeinde!Heute hält in der Martinskirche und in der Gnadenkirche LP Joachim Riemann die Gottesdienste.Für Sie hat er diesen Gottesdienst als Lesegottesdienst zur Verfügung gestellt. Herzlichen Dank dafür. In der Kirche wird während des Gottesdienstes Orgelmusik zu hören sein. Für Sie habe ich wieder einige Lieder zum Lesen, Singen oder Hören ausgesucht. Ich wünsche Ihnen einen gesegneten Gottesdienst.Ihre Pfarrerin Angelika Ludwig BegrüßungChristus spricht: „Was ihr getan habt einem von diesen meinen geringsten Brüdern, das habt ihr mir getan.“ Mit diesem Wort aus dem Matthäusevangelium begrüße ich Sie herzlich zum Gottesdienst. Der heutige 13. Sonntag nach Trinitatis wird manchmal auch der „Diakonie-Sonntag“ genannt. Er verweist unsLesen Sie mehr…

BegrüßungIch begrüße Sie zu diesem Gottesdienst“ mit dem Thema „Was uns trösten kann“. In diesen Zeiten brauchen wir mehr Trost als sonst in unserem Alltag.Deshalb stehen die Gottesdienste und die Lesung in der Gnadenkirche heute Abend unter diesem Thema.Zu der Lesung in den Abkündigungen Näheres. In der Bibel, im Alten, wie im Neuen Testament, ist immer wieder vom Gott des Trostes die Rede. Vom Gott, der uns trösten will.Dieser Gedanke soll uns heute in unseren Gebeten und Texten begleiten. In der Zusage, dass Gott uns trösten will, wissen wir uns verbunden mit allen Christen, die heute in ihren Kirchen Gottesdienst feiern und mit den ChristenLesen Sie mehr…

Begrüßung Ich begrüße Sie ganz herzlich zu diesem Lesegottesdienst. In der vergangenen Woche hat die Schule wieder begonnen. Viele von Ihnen sind davon nicht direkt betroffen, andere haben vielleicht ein Kind oder Enkelkind eingeschult. Für viele Familien ist wieder ein bisschen „Normalität“ eingekehrt nach der langen Zeit der Schulschließungen. Viele Kinder, die in die 1. oder 5. Klasse gekommen sind, haben den ersten Tag nach der Schule mit einem Gottesdienst begonnen. Die meisten Kinder und Jugendlichen, Lehrer und Lehrerinnen, Eltern und Großeltern, für die jetzt ein neues Schuljahr beginnt, haben dies nicht tun können. Aber gerade angesichts der Corona-Zeit und der Unsicherheiten, die die SchulöffnungenLesen Sie mehr…

Begrüßung Ich begrüße Sie ganz herzlich zu diesem Lesegottesdienst. Am heutigen 9.Sonntag nach Trinitatis geht es im Evangelium um ein Gleichnis Jesu: „Vom Schatz im Acker“, einem Gleichnis, dass uns auch zu der Frage führt, was die Schätze in unserem Leben sind und wie wir damit umgehen.Dazu schreibt Lukas einen Vers, der der Spruch für den heutigen Sonntag und die kommende Woche ist:Wem viel gegeben ist, bei dem wird man viel suchen;und wem viel anvertraut ist, von dem wird man umso mehr fordern.(Lk 12,48b) Nun wissen wir uns verbunden mit allen Christen, die heute in ihren Kirchen Gottesdienst feiern und mit den Christen in unsererLesen Sie mehr…

BegrüßungIch begrüße Sie zu diesem Gottesdienst am 8. Sonntag nach Trinitatis mit dem Wochenspruch aus dem Epheserbrief (5,8b.9):Lebt als Kinder des Lichts; die Frucht des Lichts ist lauter Güte und Gerechtigkeit und Wahrheit. Wir hören / lesen heute das Evangelium für den heutigen Sonntag in dem Jesus uns, jedem einzelnen von uns, zusagt, dass wir Salz der Erde und Licht der Welt sind. In dieser Zusage wissen wir uns verbunden mit allen Christen, die heute in ihren Kirchen Gottesdienst feiern und mit den Christen in unserer Gemeinde, die heute zu Hause mit uns Gottesdienst feiern und im Gebet mit uns verbunden sind,im Namen Gottes,des Vaters,Lesen Sie mehr…

Begrüßung Liebe Gemeinde, für diesen Sonntag hat Pfarrer Thomas Böhme den Gottesdienst für Sie geschrieben. Wie im letzten Lesegottesdienst angekündigt ist Angelika Ludwig im Sommerurlaub, weshalb ich Sie an dieser Stelle begrüßen darf. Einige haben mich vielleicht schon beim Open-Air Gottesdienst in Ascheberg kennenlernen dürfen, andere haben mich vielleicht schon in den Lokalzeitungen gefunden. Ich freue mich auf diese neue Aufgabe in der Mirjam-Kirchengemeinde und hoffe auf ein baldiges persönliches Kennenlernen.Herzliche Grüße (stellvertretend auch von Angelika Ludwig) Kevin Stuckenschnieder Einstimmung Es erfordert Mut und Vertrauen, etwas Neues zu beginnen. Simon und seine beiden Gefährten Jakobus und Johannes lassen sich auf etwas Neues ein. So wieLesen Sie mehr…

Liebe Gemeindemitglieder, mein Name ist Kevin Stuckenschnieder und seit dem 01.06.2020 bin ich Mitglied der Ev. Mirjam-Kirchengemeinde. Nicht nur durch meinen neuen Wohnort in Drensteinfurt, sondern auch weil ich hauptamtliche Aufgaben in unserer Kirchengemeinde übernehmen darf. Kurz zu meiner Person: Aufgewachsen bin ich im münsterländischen Wadersloh, wo ich auch mein Abitur gemacht habe. Im Anschluss habe ich eine Ausbildung zum Industriemechaniker in Beckum absolviert. Danach war ich die letzten Jahre in Paderborn zum Studieren, unter anderem Evangelische Theologie. Neben meiner neuen Tätigkeit in unserer Gemeinde strebe ich noch eine Weiterbildung zum Diakon in Bielefeld. Zu meinen Aufgaben in der Gemeinde zählt neben dem Gebäudemanagement dieLesen Sie mehr…