Konfirmation

In unserer Kirchengemeinde beginnt die Konfirmandenzeit – wie mittlerweile in vielen anderen Gemeinden auch –, im dritten Schuljahr (KA3). Unterrichtstag ist in der Regel der 2. Samstag eines Monats. Das erste Unterrichtsjahr schließt mit einem gemeinsamen Gottesdienst. Wenn sich genügend Ehrenamtliche, Eltern und Konfirmierte finden, werden bis zum 8. Schuljahr einzelne Projekte angeboten.
Im 8. Schuljahr wird der Unterricht wieder aufgenommen (KA8), in der Regel durch eine gemeinsame Freizeit. Dann ist der Unterrichtstag jeweils der 3. Samstag eines Monats. Der Unterricht wird begleitet und mitgestaltet von Gemeindepaten, Eltern und Konfirmierten. Er beginnt jeweils um 11.00 Uhr und dauert bis 15.00 Uhr. In der Zwischenzeit wird gemeinsam gegessen, aber auch Spiele und Lieder kommen nicht zu kurz. Im Frühjahr findet sie Konfirmation statt, zu der die Konfirmanden nach einem Unterrichtsgespräch durch das Presbyterium zugelassen werden.

Die Konfirmation schließt die Konfirmandenzeit mit einem festlichen Gottesdienst ab. Im Zentrum stehen die Bekräftigung des eigenen Glaubens und die Einsegnung. Dabei wird auch der Konfirmationsspruch verlesen.
Mit dem Gottesdienst verbunden ist die Feier des Abendmahls.
Die Termine der Konfirmationen sind meist an mehreren Wochenenden im April und Mai.

Es gibt keine Vorbedingungen. Auch wer nicht getauft ist, nicht am Religionsunterricht teilgenommen hat, gar keiner oder einer anderen Religion angehört, kann mitmachen. Interesse am Glauben ist das Wichtigste!
Eine verbindliche Teilnahme am Konfirmandenunterricht und ein regelmäßiger Gottesdienstbesuch während der gesamten Konfirmandenzeit werden erwartet.

Für alle Fragen rund um das Thema Konfirmation stehen wir ihnen gern zur Verfügung