Am 4. Adventssonntag (18.12.2022) feiern wir um 10:00 Uhr in der Martinskirche in Drensteinfurt einen Singegottesdienst mit meditativen Texten zum Advent.
Zwischen den vertrauten und altbekannten Adventsliedern aus dem Evangelischen Gesangbuch werden meditative Texte zum Zuhören und Nachdenken einladen.

Am Nachmittag des 4. Advents um 15:30 Uhr laden wir ein zur neuen „Mini-Kirche“ im Evangelischen Gemeindehaus Ascheberg. Dabei werden wir schon einen Blick auf die kommende Weihnachtsgeschichte werfen. Mini-Kirche – das sind Gottesdienste für Kinder im Alter von 1-5 mit ihren Eltern und älteren Geschwistern. Der Gottesdienst beginnt um 15.30 Uhr und dauert ca. 30 Minuten. Danach gibt es Wasser, Saft, Kaffee und Tee, ein Bastelangebot und Zeit zum Kennenlernen. 
Ort: Evangelisches Gemeindehaus Ascheberg, Hoveloh 1

Am Freitag, 25.1.2022 feiern wir im Innenhof des Hofes Kreuzbauerschaft 5 in Ottmarsbocholt um 17.00 Uhr einen Open-Air-Taizegottesdienst. Feuer in Feuerschalen wird uns wärmen und Licht spenden.

Die eingängigen, meist einfachen Melodien und kurzen Texte der Taize-Lieder können auch Kinder schnell mitsingen. So laden wir alle Erwachsenen, Jugendlichen und Kinder ein im Taize-Gottesdienst zur Ruhe zu kommen und so die Woche ausklingen zu lassen.

Der Gottesdienst dauert ca. eine Stunde. Sitzgelegenheiten sind vorhanden. Bei Regen können wir unter einer Überdachung sitzen. Wer ein Kissen auf Stuhl oder Bank legen möchte, möge es bitte selber mitbringen.

Die Sängerinnen des Frauenchores Cantabella der Evangelischen Mirjam-Kirchengemeinde bereiten sich zurzeit auf mehrere Auftritte vor. Am 30. Oktober singt der Chor um 18 Uhr im Gottesdienst am Vorabend zum Reformationsfest und am 1. Advent erklingen weihnachtliche Klänge und Melodien im Gottesdienst um 11:30 Uhr. Am Dienstag, 20. Dezember öffnet sich das 20. Türchen des Lebendigen Adventskalenders in Ascheberg am Hoveloh. Um 18 Uhr singt Cantabella in oder vor dem Gemeindehaus und stimmt die Zuhörer auf das Weihnachtsfest ein. Außerdem wirken die Sängerinnen beim Weihnachtskonzert der Flüchtlingshilfe Drensteinfurt am 4. Dezember von 15-18 Uhr in der Evangelischen Kirche in Drensteinfurt mit. Der Frauenchor freut sich über neue Stimmen. Wer Lust hat mitzusingen, ist jederzeit bei den Proben willkommen. Diese finden mittwochs von 19:30 Uhr bis 21 Uhr im Gemeindehaus in Ascheberg statt. Interessierte können sich bei der Chorleiterin Linda Finnemann melden: cantabella_ascheberg @ gmx.de (Leerzeichen vor und hinter dem _@_ bitte entfernen).

Die Evangelische Mirjam-Kirchengemeinde Ascheberg Drensteinfurt feiert wieder Taizegottesdienste.
Am Freitag, 23.09.2022 feiern wir im Innenhof des Hofes Kreuzbauerschaft 5 in Ottmarsbocholt um 17:00 Uhr einen Open-Air-Taizegottesdienst.

Die eingängigen, meist einfachen Melodien und kurzen Texte der Taize-Lieder können auch Kinder schnell mitsingen. So laden wir alle Erwachsenen, Jugendlichen und Kinder ein im Taize-Gottesdienst zur Ruhe zu kommen und so die Woche ausklingen zu lassen.

Der Gottesdienst dauert ca. eine Stunde. Sitzgelegenheiten sind vorhanden. Bei Regen können wir unter einer Überdachung sitzen. Wer ein Kissen auf Stuhl oder Bank legen möchte, möge es bitte selber mitbringen.

Kreativer Osterspaziergang für die ganze Familie am Ostermontag, den 18.04.2022 von 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr (individueller Beginn bis spätestens 17.00 Uhr). Dauer ca. 1 Stunde, wenn man mit Kindern langsam geht. Verschiedene Stationen und Impulse werden Euch und Ihnen auf dem Rundweg begegnen: inklusive Barfuß-Parcours und der Möglichkeit, ein Holzkreuz für die Familie kreativ zu gestalten. Start: Kreuzbauerschaft 5A, 48308 Ottmarsbocholt (im Innenhof des Bauernhofes).

Der Sonntag Judika, dieses Jahr am 3. April 2022, ist der traditionelle Frauenhilfssonntag.
An diesem Tag kommen Themen der Frauenhilfe zur Sprache und die Gottesdienste werden von Frauen aus der Frauenhilfe mitgestaltet.

10.00 Uhr Gemeindesaal der Martinskirche zum Thema „Ehrenamt“
11.30 Uhr Gemeindesaal der Gnadenkirche zum Thema „Pflege“

Am Sonntag, den 13. März 2022 findet in Drensteinfurt um 14 Uhr eine Mahnwache für Frieden in der Ukraine und Europa vor der Alten Post statt. Die Mirjam-Kirchengemeinde unterstützt die Aktion der Seebrücke, ebenso wie die Katholische Kirchengemeinde Drensteinfurt.

Die Mahnwache auf dem Otto-Wels-Platz (Vorplatz der Alten Post) dauert etwa 15 bis 30 Minuten. Friedensymbole, Kerzen, Flaggen oder Plakate können gerne mitgebracht werden und die geltenden Corona-Schutzmaßnahmen sind zu beachten.

Die Ev. Mirjam-Kirchengemeinde Ascheberg Drensteinfurt lädt am Freitag, den 25.02.2022 um 18:00 Uhr zum Friedengebet vor der Gnadenkirche in Ascheberg und der Martinskirche in Drensteinfurt ein.

Das Gebet findet Open-Air statt. Auf eine 2G-/3G- Kontrolle wird verzichtet.

Grünes Licht für Aufnahme: die Mirjam-Kirchengemeinde beteiligt sich an einer Aktion der Seebrücke Lokalgruppe Drensteinfurt.

Die Martinskirche und das Gemeindehaus wurden am Freitag, Samstag und Sonntagabend in grünes Licht getaucht, zunächst von außen, später von innen, und von der Giebelwand strahlte zeitweise das Motto der Aktion #GrünesLichtfürAufnahme. Damit unterstützte die Evangelische Mirjam-Kirchengemeinde eine Aktion der Seebrücke Lokalgruppe Drensteinfurt, die die Alte Post in grünes Licht tauchte.

Verschiedene Flüchtlingsorganisationen hatten in Berlin auf die Not der Menschen an der Grenze zwischen Belarus und Polen aufmerksam gemacht. In Polen stellen Menschen, die bereit sind zu helfen, ein grünes Licht in ihr Fenster. Unter dem Motto #GrünesLichtFürAufnahme wird dieses Signal aufgegriffen und mit einem Aktionswochenende vom 10. Dezember – dem Tag der Menschenrechte – bis zum 12. Dezember, dem dritten Advent, die Bundesregierung aufgefordert, sofort zu handeln und die Menschen aus der humanitären Notlage an der EU-Außengrenze zu befreien.  Viele Städte haben schon ihre Bereitschaft zur Aufnahme signalisiert, es wäre schön, wenn dies auch in Drensteinfurt möglich würde. „Ich war fremd und obdachlos und Ihr habt mich aufgenommen“ – Hilfe für Flüchtlinge ist uns ein christliches Anliegen.

 

In der Adventszeit denken wir ganz besonders an Menschen, die nicht bei ihrer Familie sein können. Gerade Seeleute sind davon betroffen.

Am 1. Advent ist die Spendenaktion „Weihnachten am Ohr“ der Deutschen Seemannsmission in Amsterdam gestartet, und das zum 14. Mal. Durch die Unterstützung vieler Spenderinnen und Spender möglich konnten bereits ungezählte Gesprächsminuten in den vielen Jahren verschenkt werden.

Ihre Hilfe wird auch zum Weihnachtsfest 2021 erbeten.

Seit Beginn der Pandemie vor gut 20 Monaten ist auch der Alltag an Bord anders: Landgang findet so gut wie nicht mehr statt. In vielen Häfen ist der Landgang pandemiebedingt verboten oder die Reederei gesteht ihn nicht zu. Das Schiff als Gefängnis. Das Leben ist Arbeit, Essen, Schlafen. Tag ein – Tag aus. Ob der Heimflug am Ende des Einsatzes möglich sein wird, wissen die Seeleute nicht. Oft verhindern Reisebeschränkungen das nach monatelanger Arbeit der Heimaturlaub beginnt. Oder das eigene Heimatland möchte sie nicht einreisen lassen.
Es bleibt also viel Zeit darüber nachzudenken, ob daheim noch alle gesund sind. Ein Videogespräch ist dann Rückversicherung. Meistens ist daheim alles in bester Ordnung. Und das beruhigt – macht die Lebenssituation an Bord erträglicher.

Schenken Sie einem Seemann Gesprächszeit mit seinen Lieben daheim.
Sie spenden € 5,00 und die Deutsche Seemannsmission Amsterdam kauft vom gesamten Spendenerlös Telefonkarten mit einem Guthaben in Höhe von 9 GB Datenvolumen. Mit diesem Datenvolumen sind Telefon- oder Videoanrufe über Skype, Messenger oder WhatsApp möglich.

Überweisen Sie bitte auf das Konto (IBAN) DE61 5206 0410 0006 4163 30 bei der Evangelischen Bank GENODEF1EK1 einen Betrag von € 5,00 mit dem Vermerk „Weihnachten am Ohr“ und dem Hinweis „Spendenbescheinigung“, falls Sie eine solche wünschen.

Für Ihre Hilfsbereitschaft dankt Ihnen die Deutsche Seemannsmission in Amsterdam ganz herzlich!

Weitere Infromationen: http://deutsche-seemannsmission-kiel.de/