Der Weltgebetstag in diesem Jahr ist von Frauen aus Vanuatu erarbeitet worden. Am ersten Freitag im März, am 5. März, heißt das Motto: „Worauf bauen wir?“ Zu dieser Frage laden die Organisationen verschiedener christlicher Konfessionen in ganz Deutschland rund um den 5. März 2021 zu ökumenischen Gebeten ein. In diesem Jahr sind wir mit den Frauen in Vanuatu besonders verbunden. Weltweit erleben wir durch die Corona-Pandemie schwerste Herausforderungen, gleichzeitig zeigt sich der Klimawandel verstärkt in Naturkatastrophen und führt vor allem im globalen Süden zu Tod, Verwüstung und Existenznot. Gerade in diesen Zeiten dürfen wir die dramatische Situation von Frauen und ihren Familien weltweit nicht aus den Augen zu verlieren.

Wie feiern wir in diesem Jahr diesen Tag, der traditionell von ökumenischen Teams in Ascheberg und in Drensteinfurt vorbereitet wird? Leider ohne die beliebten Zusammenkünfte bei landestypischen Speisen und dennoch gemeinsam in Verbundenheit mit den Frauen der Welt.

In Ascheberg beginnt um 15 Uhr in der katholischen St. Lambertus-Kirche ein Präsenzgottesdienst, selbstverständlich unter Beachtung der geltenden Hygienevorschriften.

In Drensteinfurt hat das Vorbereitungsteam die Entscheidung getroffen, den Weltgebetstag dieses Jahr zuhause zu feiern. Die Heftchen zum Gottesdienst sowie Spendentütchen liegen für Sie in der Kirche St. Regina und in der Lesepredigt-Box vor der Martinskirche bereit.

Wir empfehlen für alle, die gern vom Wohnzimmer aus an einem Gottesdienst zum Weltgebetstag teilhaben möchten, die folgenden Alternativen: Der Fernsehsender Bibel TV zeigt am Freitag, den 5. März 2021 um 19 Uhr einen Gottesdienst zum Weltgebetstag, und ebenfalls um 19 Uhr geht die Premiere des Gottesdienstes online: auf https://weltgebetstag.de/aktuelles/news/mitfeiern-vor-dem-fernseher/ und dem YouTube-Kanal „Weltgebetstag der Frauen Deutsches Komitee e.V.“.

In Drensteinfurt in der Kirche St. Regina und in der Lesepredigt-Box vor der Martinskirche finden Sie auch Spendentütchen, die Sie gefüllt bitte in den Kollektenkorb legen oder in den Gemeindebüros abgeben. Bitte nicht in die Lesepredigtbox legen! Damit oder auch mit einer Überweisung einer Spende auf das Spendenkonto des Weltgebetstages unterstützen Sie die zahlreichen Projekte des Weltgebetstagskomitees für Frauen und Familien weltweit.

Die Bankverbindung:
Weltgebetstag der Frauen e.V., Evangelische Bank EG, Kassel
IBAN: DE60 5206 0410 0004 0045 40
BIC/SWIFT: GENODEF1EK1

Online: https://em.altruja.de/neues-spendenformular-2691/spende

In diesem Jahr ist das afrikanische Land Simbabwe Partnerland des Weltgebetstages. Ökumenische Teams aus Frauen der KFD St. Regina Drensteinfurt und der KFD St. Lambertus Ascheberg und Frauen der Evangelischen Mirjam-Kirchengemeinde haben die Gottesdienste und das gemeinsame Essen am Freitag 06.03.2020 danach geplant. Männer und Frauen jeder Konfession sind herzlich dazu eingeladen!

In Drensteinfurt beginnt der Gottesdienst, um 17 Uhr, im Anschluss wartet ein Büffet warmer und kalter Speisen nach Rezepten aus Simbabwe auf die Besucher.
In Ascheberg laden die Frauen der KFD St. Lambertus und der Mirjam-Kirchengemeinde um 14:30 Uhr in die Gnadenkirche zum Gottesdienst ein und zum Kaffeetrinken im Anschluss daran.

Sonntag 01.03.2020, Invocavit
10:00 Uhr Gottesdienst (Taufe nach Absprache möglich) in der Martinskirche Drensteinfurt
18:00 Uhr Taizé-Gottesdienst in der Gnadenkirche Ascheberg

Freitag 06.03.2020, Weltgebetstag der Frauen mit einer Liturgie aus Simbabwe
14:30 Uhr Ökumenischer Gottesdienst in der Gnadenkirche mit anschl. Kaffeetrinken im Gemeindehaus Ascheberg
17:00 Uhr Ökumenischer Gottesdienst in der Martinskirche, anschl. Essen im Gemeindehaus Drensteinfurt

Sonntag 08.03.2020, Reminiszere
10:00 Uhr Abendmahlsgottesdienst in der Martinskirche
11:15 Uhr Abendmahlsgottesdienst in der Gnadenkirche

UPDATE: Aufgrund des Coronavirus fallen alle Gottesdienste bis voraussichtlich 19.04.2020 aus!

Sonntag 15.03.2020, Okuli
11:15 Uhr Kirche mit Kindern in der Gnadenkirche
18:00 Uhr Taizé-Gottesdienst in der Martinskirche

Mittwoch 19.03.2020
16:00 Uhr Seniorengottesdienst im Malteserstift St. Marien Drensteinfurt

Donnerstag 20.03.2020
10:30 Uhr Seniorengottesdienst im Altenheim St. Lambertus Ascheberg

Sonntag 22.03.2020, Reminiszere
11:15 Uhr Gottesdienst mit Einführung des Presbyteriums in der Gnadenkirche Ascheberg

Sonntag 29.03.2020, Judika
10:00 Uhr Frauenhilfsgottesdienst mit Abendmahl in der Martinskirche
11:15 Uhr Frauenhilfsgottesdienst mit Abendmahl in der Gnadenkirche

Freitag, 01.03.2019
14:30 Uhr Weltgebetstag der Frauen in der Gnadenkirche in Ascheberg
17:30 Uhr Weltgebetstag der Frauen in der Martinskirche Drensteinfurt

Sonntag, 03.03.2019 (Estomihi)
10:00 Uhr Abendmahlsgottesdienst in der Gnadenkirche
11:15 Uhr Gottesdienst für Jung und Alt in der Martinskirche

Sonntag, 10.03.2019 (Invocavit)
11:15 Uhr Gottesdienst in der Martinskirche
18:00 Uhr Meditativer Gottesdienst in der Gnadenkirche

Sonntag, 17.03.2019 (Reminiscere)
10:00 Uhr Kirche mit Kindern in der Gnadenkirche
11:15 Uhr Abendmahlsgottesdienst in der Martinskirche

Mittwoch, 20.03.2019
16:00 Uhr Seniorengottesdienst im Malteserstift St. Marien Drensteinfurt

Donnerstag, 21.03.2019
10:30 Uhr Seniorengottesdienst im Altenheim St. Lambertus Ascheberg

Sonntag, 24.03.2019 (Okuli)
10:00 Uhr Gottesdienst in der Gnadenkirche
18:00 Uhr Singegottesdienst in der Martinskirche

Sonntag, 31.03.2019 (Lätare)
10:00 Uhr Gottesdienst in der Gnadenkirche
11:15 Uhr Gottesdienst in der Martinskirche

Zum Weltgebetstag 2019 aus Slowenien

„Kommt, alles ist bereit”: Mit der Bibelstelle des Festmahls aus Lukas 14 laden die slowenischen Frauen ein zum Weltgebetstag am 1. März 2019.
Auch die Drensteinfurter Kirchengemeinden laden herzliche ein zum Gottesdienst um 17.00 Uhr in der Martinskirche. Die Lieder können schon ab 16.40 Uhr in der Kirche eingeübt werden. Im Anschluss ist Gelegenheit bei landestypischen Speisen ins Gespräch zu kommen.
Der Gottesdienst entführt uns in das Naturparadies zwischen Alpen und Adria, Slowenien. Und er bietet Raum für alle. Es ist noch Platz – besonders für all jene Menschen, die sonst ausgegrenzt werden wie Arme, Geflüchtete, Kranke und Obdachlose. Die Künstlerin Rezka Arnuš hat dieses Anliegen in ihrem Titelbild symbolträchtig umgesetzt. In über 120 Ländern der Erde rufen ökumenische Frauengruppen damit zum Mitmachen beim Weltgebetstag auf.
Dank Kollekten und Spenden zum Weltgebetstag der Sloweninnen fördert das deutsche Weltgebetstagskomitee die Arbeit seiner weltweiten Partnerinnen. „Kommt, alles ist bereit“ unter diesem Motto geht es im Jahr 2019 besonders um Unterstützung dafür, dass Frauen weltweit „mit am Tisch sitzen können“. Deshalb unterstützt die Weltgebetstagsbewegung aus Deutschland Menschenrechtsarbeit in Kolumbien, Bildung für Flüchtlingskinder im Libanon, einen Verein von Roma-Frauen in Slowenien und viele weitere Partnerinnen in Afrika, Asien, Europa und Lateinamerika.
Über Länder- und Konfessionsgrenzen hinweg engagieren sich Frauen für den Weltgebetstag. Seit über 100 Jahren macht die Bewegung sich stark für die Rechte von Frauen und Mädchen in Kirche und Gesellschaft. Am 1. März 2019 werden allein in Deutschland hundertausende Frauen, Männer, Jugendliche und Kinder die Gottesdienste und Veranstaltungen besuchen. Gemeinsam setzen sie am Weltgebetstag 2019 ein Zeichen für Gastfreundschaft und Miteinander: Kommt, alles ist bereit! Es ist noch Platz.

Zum Weltgebetstag 2018 aus Surinam

Gottes Schöpfung ist sehr gut!

Zum ökumenischen Weltgebetstag, vor Ort organisiert von Frauen der kfd
und aus der Evangelischen Mirjam-Kirchengemeinde, laden wir ein
am Freitag, den 2. März 2018 um 17:00 Uhr in St. Regina,
sowie zum anschließenden Treffen im Pfarrsaal, Markt 3, Drensteinfurt.

Surinam, wo liegt das denn? Das kleinste Land Südamerikas ist so selten in den Schlagzeilen, dass viele Menschen nicht einmal wissen, auf welchem Kontinent es sich befindet. Doch es lohnt sich, Surinam zu entdecken: Auf einer Fläche weniger als halb so groß wie Deutschland vereint das Land afrikanische und niederländische, kreolische und indische, chinesische und javanische Einflüsse. Der Weltgebetstag am 2. März 2018 bietet Gelegenheit, Surinam und seine Bevölkerung näher kennenzulernen. „Gottes Schöpfung ist sehr gut!“ heißt die Liturgie surinamischer Christinnen, zu der Frauen in über 120 Ländern weltweit Gottesdienste vorbereiten. Frauen und Männer, Kinder und Jugendliche – alle sind herzlich eingeladen!

Die Deutsche Bischofskonferenz und die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) begrüßen das Engagement für Surinam und rufen die Gemeinden zur Beteiligung auf: „Der diesjährige Weltgebetstag erinnert besonders eindrücklich an unser aller Verantwortung für die Bewahrung der Schöpfung“, erklären dazu die Vizepräsidentin des Kirchenamtes der EKD, Bischöfin Petra Bosse-Huber, und der stellvertretende Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz und Vorsitzende der Pastoralkommission, Bischof Dr Franz-Josef Bode (Osnabrück).

„In der Bewegung des Weltgebetstags treffen eine tiefe Spiritualität und der leidenschaftliche Einsatz für die Anliegen von Frauen und Mädchen weltweit zusammen“, erläutert Bischöfin Bosse-Huber. „Wir danken allen ökumenischen Frauengruppen, die sich auch in Deutschland leidenschaftlich für die Anliegen von Frauen und Mädchen stark machen. Mit ihren Gebeten, ihrem ehrenamtlichen Engagement und ihren Kollekten leisten sie einen wichtigen Beitrag für Frauenrechte in Kirche und Gesellschaft.“