Am kommenden Sonntag, dem 19.06.2022 findet in der Evangelischen Mirjam-Kirchengemeinde Ascheberg Drensteinfurt der traditionelle Familiengottesdienst „Umsonst und Draußen“ um 11.30 Uhr vor der Gnadenkirche Ascheberg (Open Air) statt.

Nach 2 Jahren Pause freuen wir uns, dass wir im Anschluss daran gemeinsam Grillen werden. Gemüse für Vegetarier / Veganer und Würstchen werden auf die Grills gelegt. Wasser, Saft und Kaffee stehen auch bereit.

Bei Essen und Spielangeboten können wir nach dem Gottesdienst Gemeinschaft erleben.

 

Bitte beachten: In Drensteinfurt findet am 19.06.2022 daher kein Gottesdienst statt!

„Gottes guter Segen ist wie ein weites Zelt“
Open-Air-Familiengottesdienst am 21.06.2020

Am kommenden Sonntag, 21. 06. 2020 feiern wir um 11.15 h einen Familiengottesdienst auf dem
Kirchplatz vor der Gnadenkirche in Ascheberg.
Der Gottesdienst steht unter dem Motto „Gottes guter Segen ist wie ein weites Zelt“. Das Symbol des
Zeltes wird uns durch den Gottesdienst begleiten. Es steht als Symbol sowohl für Gottes Segen als
auch für die Urlaubszeit – zu Hause und auch unterwegs.
In diesem Jahr verbringen viele Familien, die Urlaubszeit anders als sonst und gerade in dieser
Andersartigkeit wollen wir sie unter Gottes Segen stellen.
Bitte Nase-Mund-Masken für den Weg zum Platz mitbringen.
In dem Gottesdienst wird unser neuer Gemeindemitarbeiter vorgestellt, Kevin Stuckenschnieder.
Er wird mit ½ Stelle die Arbeit in unserer Gemeinde unterstützen. Er wird im Bereich Gebäude- und
Gemeindemanagement und im Bereich Konfirmandenarbeit und Schulgottesdienste mitwirken.
Im Rahmen einer weiteren ½ Stelle wird er die Ausbildung zum Gemeindediakon machen.

Weitere Neuigkeiten aus der Gemeinde in Stichpunkten:
Das neu-gewählte Presbyterium hat seinen Dienst aufgenommen. Aufgrund der Corona-Situation
musste der Einführungsgottesdienst ausfallen.
Die Namen unserer Presbyter und Presbyterinnen:
Britta Arntzen, Heike Berling-Hank, Michael Brandt, Renate Hamann, Jörg Klage, Christine
Lehnemann, Astrid Marsmann, Francisco Puente.
Wir suchen Gemeindemitglieder für den ehrenamtlichen Küsterdienst. Durch die Corona-Situation
haben wir mehr Gottesdienste als sonst und die Open-Air-Gottesdienste und das HygieneSchutzkonzept erfordern mehr Unterstützung, um Gottesdienste durchführen zu können. Viele
Menschen freuen sich, wenn durch diese Unterstützung unsere Gottesdienste weiterhin
stattfinden können. Wer sich vorstellen kann unsere Gottesdienste zu unterstützen kann sich
gerne im Gemeindebüro oder nach dem Gottesdienst melden.
Eine Übersicht über die Gemeindegottesdienste bis Ende Juli liegt in den beiden Kirchen aus und kann
im Kalender unserer Homepage nachgelesen werden.
Taufgottesdienste finden aufgrund der begrenzten Platzzahl in eigenständigen Gottesdiensten statt.
Termine können direkt mit Pfarrerin Ludwig abgesprochen werden.
Wenn die Infektionszahlen auch nach der Ferienzeit stabil bleiben, werden ab 18. August innerhalb
des gemeindlichen Hygienekonzeptes Gemeindeveranstaltungen schrittweise wiederaufgenommen
werden können.
Die Einzelheiten erfahren die Gemeindegruppen direkt nach den Sommerferien.

Am Pfingstfest feiern wir den „Geburtstag der Kirche“. Nach Jesu Tod und
Auferstehung haben sich die ersten Christen an diesem Tag wieder
öffentlich zur Feier des Gottesdienstes getroffen. Gott hat seinen
Heiligen Geist zu den Menschen gesandt, um sie zu trösten und ihnen
Kraft, Mut und Zuversicht für die kommende Zeit zu schenken.
Trost, Mut und Zuversicht brauchen wir gerade in der jetzigen Zeit. So
wollen wir diese Zusage Gottes mit zwei Gottesdiensten feiern.

Gottesdienste Pfingstsonntag:

  • Martinskirche um 10.00 Ur mit Pfarrer Herbert Irle.
  • Gnadenkirche um 11.15 Uhr Open-Air-Familiengottesdienst mit Pfarrerin
    Angelika Ludwig
    Mit diesem Familiengottesdienst wollen wir auch während der Corona-Krise
    an unsere „Kirche mit Kindern“ anknüpfen und regelmäßig ein
    kindgerechtes Gottesdienstangebot machen.

Einen Lesegottesdienst für Familien werden Sie / werdet Ihr auch am
Pfingstsonntag ab 9:30 Uhr auf unserer Homepage finden.

Wir bitten zu beiden Gottesdiensten Nase-Mund-Masken mitzubringen, um
ältere Gemeindemitglieder und uns selbst zu schützen.

Liebe Kinder, liebe Eltern,

leider können wir in diesem Jahr am Ostersonntag keine gemeinsamen Gottesdienste in unseren Kirchen feiern. Wir können danach nicht gemeinsam frühstücken und keine Ostereier im Gemeindegarten suchen.

Für viele Menschen in unserer Kirchengemeinde ist das traurig.
Manche von Euch / von Ihnen waren vielleicht im vergangenen Jahr Ostern mit dabei und haben erlebt, wie schön der Ostergottesdienst mit anschließendem Frühstück und Ostereiersuche ist.
Manche von Euch und Ihnen haben diesen besonderen Gottesdienst noch gar nicht miterlebt.

Für Christinnen und Christen ist Ostern mit der Kar- und Osterzeit die wichtigste Zeit im Kirchenjahr und das wichtigste Fest.

Deshalb haben wir Euch / Ihnen für diese wichtige Zeit einen Lesegottesdienst für Sonntag (Ostersonntag ab 9:30 Uhr Online) und vielen Ideen, Bastelanleitungen, Anregungen und Texte rund um Ostern (siehe unten) zusammengestellt. Vielleicht hilft das ja auch ein bisschen gegen Langeweile!

Besonders wichtig ist aber, dass wir durch die Corona-Krise dieses wichtige Fest
nicht vergessen.

Denn gerade das Osterfest erinnert uns daran, dass es im Leben immer wieder Krisen gibt, die wir miteinander erleben und überstehen müssen.
Gerade in so einer traurigen Krisenzeit hat das Osterfest bereits vor fast 2000
Jahren den Menschen Hoffnung und Freude gebracht.
Die Menschen konnten und durften sich damals auch nicht öffentlich treffen. Nicht wegen einer Krankheit, sondern weil die Machthaber und Politiker nicht wollten, dass sich die Christinnen und Christen öffentlich zum Gottesdienst zusammenfanden.

Deshalb haben sie damals Gottesdienste im Familienkreis in ihren privaten Häusern gefeiert, wenn sie sich nicht gemeinsam treffen konnten.

Das könnt Ihr /können Sie in diesem Jahr vielleicht auch einmal ausprobieren – auch wenn das sehr ungewohnt und „komisch“ für uns heute ist.

Aber wir wollen auch in diesem Jahr die Osterbotschaft nicht vergessen:

Die Freude darüber, dass Jesus bei uns ist – immer, auch wenn wir ihn nicht sehen. Die Zuversicht, dass wir zu ihm beten, mit ihm und Gott sprechen dürfen, wenn wir traurig sind und Angst haben.
Die Hoffnung, dass wir Geduld und Mut haben, diese Zeit gemeinsam zu bestehen. Den Verstand, damit wir einsehen, dass die vorgeschriebenen Schutzmaßnahmen ganz wichtig sind, um uns selbst und die anderen Menschen zu schützen.

Ihr findet/Sie finden hier nun die Anleitungen und Texte im PDF-Format (Klicken Sie auf das jeweilige PDF-Symbol):

1. Eine Bastelanleitung für ein Osterwindlicht.
2. Osterwindlicht: Vorlagen für Motive.
3. Anleitung für die Aktion „Ostersteine als Zeichen der Hoffnung“
4. Bastelanleitung für ein Passions- oder Ostergärtchen.
5. Ein Leporello „Warum wir Ostern feiern“
6. Nähanleitung für einfache Ostereier aus Stoff.
7. Faltanleitung für Osterhasen.
8. Die Ostergeschichte „Wie aus dem Ei das Osterei wurde“.
Obiger Einleitungstext als PDF zum Download/Ausdrucken.

und über diese Internetseite findet Ihr online-Kindergottesdienste:
https://kindergottesdienst-westfalen.ekvw.de

Herzliche Grüße,
seid gesegnet und behütet!

Heike Hartmann, Pfarrerin Angelika Ludwig, Britta Arntzen

Am Sonntag, den 29.03.2020 um 10:30 Uhr lädt die evangelische Kirchengemeinde Münster-Hiltrup zu einem Familiengottesdienst per Livestream aus der Evangelischen Christuskirche ein.

Herzliche Einladung in dieser schwierigen Zeit in Gedanken und Gebet
verbunden zu sein.
https://kirchentv.meg-medien.de

Sie finden die Online-Andacht der Mirjam-Kirchengemeinde Ascheberg Drensteinfurt immer Sonntags ab 9:30 Uhr auf unserer Internetseite.

Familiengottesdienst am kommenden Sonntag feiert die gesamte Mirjam-Kirchengemeinde gemeinsam um 11:00 Uhr einen Familiengottesdienst in der Gnadenkirche in Ascheberg.

Diesen Gottesdienst werden die KA 3 Kinder aus Drensteinfurt zusammen mit den ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, sowie Pfarrerin Ludwig gemeinsam gestalten. In diesem Gottesdienst werden wir auch Taufen und Abendmahl feiern.

Die ursprünglich für den 30.06.2019 vorgesehenen Gottesdienste um 10:00 Uhr in der Gnadenkirche Ascheberg und um 11.15 h in der Martinskirche Drensteinfurt fallen wegen der vorübergehenden Schließung der Martinskirche beide aus.

„Unterwegs in Gottes Welt“ Die Sommerferien sind vorbei. Für viele Familien beginnt wieder der Alltag. Für die Kinder und Jugendlichen bedeutet das: nicht mehr in den Tag hineinleben, nicht mehr nur tun, was Spaß macht. Dafür aber auch: täglich die Freunde und Freundinnen in der Schule sehen, abwechslungsreiches Programm, aber auch Konzentration, Neues lernen, Tests und Klassenarbeiten stehen wieder auf der Tagesordnung.
Für die Familien ist die entspannte Zeit vorbei. Aber es ist auch gut, dass geregelter Alltag wieder stattfinden kann.
Der Start ins neue Schuljahr ist immer wieder ein kleiner neuer Lebensabschnitt.
Pfarrerin Angelika Ludwig und Pfarrer Dr. Christoph Nooke möchten das neue Schuljahr mit Eltern und Kindern in einem Gemeindegottesdienst begrüßen, und besonders für die Kinder, die dieses Jahr ins erste Schuljahr gekommen sind, halten wir eine kleine Überraschung bereit.

Die Evangelische Mirjam-Kirchengemeinde lädt Euch und Sie herzlich zu diesen Gottesdiensten zum Schuljahresbeginn ein:
09.09.2018 um 11.00 h in der Martinskirche in Drensteinfurt
16.09.2018 um 10.15 h in der Gnadenkirche in Ascheberg

Sonntag, 01.07.2018
10.15 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl, Gnadenkirche Ascheberg (mit Laienprediger Riemann)
11.00 Uhr Gottesdienst und Kinderkirche, Martinskirche (mit Pfarrer i.R. Wilfried Voß)

Sonntag, 08.07.2018
10.15 Uhr „umsonst und draußen“ gemeinsamer Familiengottedienst mit Taufen in der Gnadenkirche (mit Pfarrer Dr. Christoph T. Nooke)

Sonntag, 15.07.2018
11.00 Uhr Sommerkirche mit Abendmahl in der Martinskirche (mit Pfarrer i.R. Herbert Irle)

Sonntag, 22.07.2018
10.15 Uhr Sommerkirche in der Gnadenkirche Ascheberg (mit Pfarrer i.R. Wilfried Voß)

Sonntag, 29.07.2018
11.00 Uhr Sommerkirche in der Martinskirche Drensteinfurt (mit Pfarrerin Ludwig)